Schwarzfahrer Blog. Berichte und Kommentare eines virtuellen Schwarzfahrers.



Mord per Internet

Sie möchten einfach und unkompliziert Geld von Ihrem Schuldner eintreiben? Oder ein Problem endgültig aus der Welt schaffen? Hier ein paar gute Ratschläge …

Nach dem Studium unzähliger Polizei-Dokumentarfilme aus Hollywood würde der unbedarfte Zuseher unweigerlich zum Schluss kommen, dass das perfekte Verbrechen nicht möglich ist. Überhaupt jetzt, wo in jedem amerikanischen Dorf ein hoch spezialisiertes CSI Team unterwegs ist, hat man als Verbrecher ja nicht mehr den Funken einer Chance!

Aber ich darf Sie beruhigen: Da ist alles übertriebene Propaganda und vermutlich steckt die Regierung dahinter. Wenn Sie schlau und schnell genug sind, werden Sie nicht erwischt.

Geld eintreiben leicht gemacht

Fangen wir einmal harmlos an. Ein wichtiger Wirtschaftsgrundsatz lautet: Man sollte immer darauf achten, dass man flüssig ist. Nun, sollten Sie jemanden in Ihrem “Bekanntenkreis” haben, der partout seine Schulden nicht begleichen will und ein normales Inkasso-Unternehmen auch nicht weiterhilft (”ha, gehört alles meiner Frau”), dann empfehle ich Ihnen einen Besuch bei der Seite “Moskau-Inkasso”: http://www.moskau-inkasso.de

Die freundlich aussehenden Herren sind dafür bekannt, diskret und schnell zu handeln. Auf der Web-Site steht: "Wir sind kein herkömmliches, normales, zugelassenes Inkassounternehmen! Und wollen es auch nicht sein. Wenn Sie so etwas suchen, wenden Sie sich an einen Rechtsanwalt oder den Bundesverband für Inkassounternehmen."

Und ewig quält das Finanzamt

Zyniker könnten meinen: Von den Methoden des Finanzamts könnten einige Verbrecher noch etwas lernen. Wenn Sie nicht vorhaben, dem ewig hungrigen Monster der Regierung laufend Ihr sauer verdientes Geld in den Rachen zu werfen, dann gründen Sie doch eine Stiftung in Liechtenstein. Oder wie wäre es mit einem Unternehmen mit (steuerfreiem) Sitz in Panama? Diese und ähnliche Tipps gibt zumindest die Website http://www.secretkey.info. Dort können Sie diverse Informationsbroschüren kaufen und sehr spezielle Dienstleistungen in Anspruch nehmen.

Mordauftrag per Kreditkarte

Wenn Sie gar ein größeres Problem haben, das sie gerne für alle Ewigkeit lösen möchten, dann zücken Sie Ihre Kreditkarte - ab 10.000 Dollar sind Sie dabei: http://www.rent-a-killer.net. Die diskrete Firma hat ihren Sitz in Kuba und operiert weltweit. Die Deluxe-Variante der Dienstleistung kann Sie 30.000 Dollar kosten, geradezu ein Schnäppchen. Bei dieser Version wird der Zielperson auch vorher mitgeteilt, von wem der Auftrag stammt.

Österreichischer "Entsorgungsbetrieb"

Sie hätten doch lieber gerne eine “Entsorgung mit System”, bei denen Sie die Ansprechpartner vor Ort haben? Ich kenne da eine Firma aus Leobersdorf (Nähe Wien), die wurde gerade offiziell als Entsorgungsfachbetrieb ausgezeichnet: Die Firma Killer GmbH & Co KG: http://www.killer.at. In der Fußzeile der Site steht viel versprechend: “Für Fragen und Problemlösungen steht Ihnen Ihr Killer-Team gerne zur Verfügung”. Man kennt sich außerdem bei gesetzlichen Richtlinien aus, weiß auch mit Problemstoffen umzugehen, kann eine Gefahrgutberatung anbieten und stellt auch einen Notfalldienst zur Verfügung. Ob die E-Mail Adresse aktiv ist, habe ich bis jetzt noch nicht herausgefunden.

PS: Diesen Artikel widme ich Agatha Christi, die ihren 30. Todestag hatte.

Nachsatz 1: Wir übernehmen natürlich keine Haftung für Websites, zu denen Links von hier hinführen.

Nachsatz 2: Wir würden niemals zu strafbaren Handlungen aufrufen. Sollten Sie hier etwas in dieser Art herauslesen wollen, dann denken Sie bitte daran, dass es ironisch gemeint ist.

Nachsatz 3: Ich habe noch eine schöne Domain gefunden, bei der man Killer online besuchen kann: http://www.killer-online.de

Nachsatz 4: Tja, jetzt bin ich bei der Nach-Recherche auch noch auf einen Stern-Artikel gestoßen, der über das gleiche Thema berichtet: http://tinyurl.com/cdozg

Und dort wird außerdem über die Satire-Website http://www.rent-a-terrorist.de berichtet, bei der man - neben den üblichen Dienstleistungen wie “Bombenanschlag”, auch Schiedsrichter-Bestechungen kaufen kann.

Unser persönlicher Favorit dieser Website: Das “Service Pack 2?

Service Pack II beinhaltet folgendes:

- 1 x Bombenanschlag (ca. 25 kg)
- 1 x Amoklauf (ca. 30 Minuten)
- garantiert 7 Stunden Nachrichten - Berichterstattung (sonst Geld zurück)
Um nur Nur 25.999,- €

Kommentare (2)

comments powered by Disqus

Mord?

Von Homicide am 03.07.2008 21:27

Der Mann auf www.killer-online.de sieht vielleicht sehr verdächtig aus, aber ich darf euch versichern das er von Beruf genau das gegenteil eines Mörders ist happy
Er rettet leben.

Es freut mich jedoch sehr das unsere Heimatseite auch in Österreich bekannt ist.
Ich habe mich mal durch diese Seite geklickt und sehr oft lachen dürfen. Dafür bedanke ich mich beim Macher dieser Seiten.

Homicide (passt zum Ort obwohl ich den Nick schon hatte bevor ich nach Killer kam happy )
Admin www.killer-online.de

Mord

Von hy8 am 22.01.2006 02:44

Der Mann auf http://www.killer-online.de schaut wirklich sehr verdächtig aus. Eine ausgezeichnete Liste: einzig… in Österreich gibt es noch viel zu wenig.

nach oben

 


Ausreden
Ausreden
 

Aus der Serie "Ausreden, die nichts nützen"

Ich habe nicht gezwickt, um den Entwerter zu schonen.


©2018 Verlag Franz