Schwarzfahrer Blog. Berichte und Kommentare eines virtuellen Schwarzfahrers.



Erfahrungsberichte von Schwarzfahrern

Es wird auf der ganzen Welt schwarzgefahren. Wir sind natürlich neugierig, wie es den anderen ergangen ist. Nun, kaum online, schon der erste Leserkontakt, allerdings per E-Mail.

Zurück zum Volltext des Artikels

Kommentare (144)

comments powered by Disqus

keine kooperation

Von keine kooperation am 07.04.2010 11:41

leute leute...also teilbeträge bei kontrolloren zahlen ohne beleg?
ich will jetzt nicht böse sein - bin ein passionierter Schwarzfahrer und wann immer ich kann, zahl ich nicht - aber das ist natürlich eine sehr unüberlegte sache, um nicht zu sagen ein bissi dumm.

ad 51A: also ich darf darauf hinweisen, dass es KEINE gesetzesübertretung ist, nicht zu zahlen, es gibt KEIN gesetz, dass das festlegt. es ist eine übertretung der beförderungsbedingungen der wr. wix...ups...wr. linien...sonst nix.
ich darf auch darauf hinweisen, dass selbst das hinzuziehen der exekutive zur identitätsfeststellung zwar legitim ist, die exekutive jedoch kein recht hat die identität festzustellen, wenn nicht zumindest ein strafrechtliches vergehen vermutet wird - was schwarzfahren nicht ist.
natürlich ist das gesetz/nicht-gesetz das eine und die realität das andere. mit polizisten in kombi mit sich starkfühlendem wr.linien lurch tät ich mich nicht einlassen. so oder so wärs lustig, das mal durchzuprobieren.

Bei Beschwerden wird nichts getan sondern zusammengehalten!

Von christine am 01.04.2010 12:07

Ich kann dazu sagen vor einigen Monaten hatte ich es sehr eilig und bin zu u bahn gelaufen hatte ein Fahrschein dabei aber vergessen zu zwicken,kontrolleurin stieg mit mir aus und meinte wieviel geld ich mithabe um gleich zu zahlen als ich nachzählen will drängte sie sich auf und sah in meine geldbörse(was sie eigtl.gar nicht darf) und meinte ich habe ja eh genug dabei und ich sagte das ist für andere erlagscheine gedacht.darauf sagt sie wenn ich jetzt was zahle habe ich längere zeit meine ruhe daraufhin gab ich ihr 40Euro,deswegen zahlte ich in den nächsten 3tage nichts ein.Im enddeffekt bekam ich nach paar tage ein e.schein mit den doppelten betrag und als ich mich beschweren wollte meinte der herr das dürften die kontrolleure garnicht sagen und damit hat er nichts zu tun und ich muss das bezahlen da kann man nichts machen.Da sieht man wie die zusammenhalten ich finds eine frechheit!!!

Autobuslinie 51A Richtung Kennedybrücke

Von Dazordoreal am 29.03.2010 15:56

Wurde letzten Donnerstag um 20:02 Uhr im 51A Richtung Kennedybrücke erwischt: bewege mich normalerweise nur mit der U-Bahn und da kaufe ich auch immer einen Fahrschein, weil die Gefahr von Kontrollen zig-fach höher sind. Bin glaub ich zum ersten Mal in Wien mit dem Bus gefahren - bei der Hinfahrt um 17:45 ein Zonenticket gekauft, bei der Rückfahrt habe ich den Bus gerade erwischt (bin aus dem Haus bei der Haltestelle raus und da ist er gerade stehen geblieben, ich noch schnell hinten rein), sind glaub ich 5 Leute drinnen gesessen, davon vorne 2 Männer (ca. 30-35 Jahre, schlank, trainiert, der eine ein ca. 180 cm großer Österreicher mit leicht gegelten braunen Haaren, der andere ein ca. 170 cm großer Ausländer mit schwarzen Haaren) in ganz normaler, unverdächtiger Kleidung, die miteinander gesprochen haben. Hab mir also gedacht, dass ich jetzt nicht extra nach vorne zum Fahrer gehe (wollte einfach meine Ruhe haben nach einem langen Tag), überdies kostet der Fahrschein im Bus ja auch 2,20 - in der U-Bahn nur 1,80. Tja 4 oder 5 Stationen später war Endstation bei der Kennedybrücke (Hietzing) - kurz vorher sind die beiden Männer aufgesprungen: "Fahrscheinkontrolle!". Habe ihnen meinen Fahrschein von der Hinfahrt in die Hand gedrückt, Antwort: "Wo sind Sie eingestiegen?" Ich: "Hietzing" Er: "Dann ist das die Rückfahrt, der Fahrschein ist nicht gültig!" Ich: "Das weiß ich nicht, ich kenne mich bei Zonentickets nicht aus, bin noch nie mit dem Bus in Wien gefahren" Er: "Warum haben Sie sich vorher nicht darüber informiert? Kommen Sie mit, steigen wir einmal aus" Hab ihm dann versucht zu erklären, dass ich das alles nicht gewusst habe und ob wir uns sonst irgendwie einigen können, bin schließlich Student und könne mir das nicht leisten - leider aber keine Chance, seine Argumentation: "Das ist eine Gesetzesübertretung, wir können da leider auch nicht anders...". Der andere Typ, irgendein Ausländer, hat dazwischen kein Wort gesprochen, draußen den Pocket-Computer ausgepackt, meine Daten aufgenommen und mir dann den Erlagschein über 70 Euro in die Hand gedrückt. Als Tipp hat man mir nur gesagt, dass ich nach Erdberg in die Zentrale fahren und mich auf eine Ratenzahlung einigen könne, das ist mir aber ehrlich gesagt zu blöd... Naja dumm gelaufen, immerhin war er aber doch freundlich - davon laufen hätte überhaupt nichts gebracht, weil sie wie gesagt beide trainiert waren und ich die Gegend überhaupt nicht kenne.

3x an einem Tag ist zuviel

Von Sandomor am 26.03.2010 12:02

Gestern war ein dunkler Tag für mich als Schwarzfahrer

Begonnen hats gleich in der Früh. Zw. Reumannplatz und Keplerplatz 1. Kontrolle. € 70,- und weiter gefahren.
Am Nachmittag brav einen Fahrschein gezwickt und Kontrolle in U3 zw. Stephansplatz und Zieglergasse. Und dann nochmals einen Fahrschein gezwickt und Kontrolle in der U6 zw. Alserstrasse und Burggasse.

Da ich sonst immer nur mit der BIM fahre und dort noch nie kontrolliert wurde (28 MOnate lang) hat der gestrige Tag gezeigt, dass es wohl in der U-Bahn nicht so schlau ist schwarz zu fahren....

sie kriegen doch provision

Von sie kriegen doch provision am 08.02.2010 07:05

ja, wie ich vor ein paar tagen im orf sehen durfte, sind seitens der öbb als auch der wiener linien, provisionen vorgesehen, für die schwarzkappler.
siehe: videothek(punkt)orf(punkt)at

den wr. linienwapplern zahlens so 4 euro irgendwas pro person, den öbb-tranklern 4 x so viel, wenn ich mich richtig erinnere!
insorfern ist es nicht sehr verwunderlich, dass die kulanz der herrschaften defacto nicht mehr existiert, weil wer so blad werden will, muss ja schliesslich und endlich auch viel essen und vorallem saufen happy

die zeiten werden härter

Von die zeiten werden härter am 26.01.2010 12:09

Naja, die Zeiten werden härter und die guten alten Beamten gibts halt auch nicht mehr so. Deswegen jetzt direkt vom AMS zu de Wr. Linien. Und die ganz dummen dann nach dem dritten Bim-Unfall dann als Kontroller. Und das natürlich bei schlechtem Gehalt, weil damit ist die Motivation leichter hochzuhalten. Wennst sogar diesen Scheissjob verlierst, dann reicht die Arbeitslose nämlich auch nicht mehr, schätz ich.

Ad Schweiz:
Also ich würde es einmal draufankommen lassen und nicht zahlen. Sollte ernsthaft Post in die Schweiz kommen, dann vielleicht doch zahlen. Die Preiserhöhung müsste jedoch wie gesagt postalisch zugestellt werden. Solange nichts kommt, würde ich auch nicht zahlen.

neue kontrollore in 2010

Von graufahrer am 25.01.2010 18:02

heute von der lieben öbb um 95 (sic!) eur erleichtert. wie in deutschen großstädten gibts anscheinend hier auch schon alphajacken-nachtschicht-autotieferleger-gangster, die als kontrollore arbeiten. vorteil: sind meist dumm, motiviert und alle eingefleischte kickboxer, die mit sprüchen wie "sei froh, dass ich dir keine aufglegt hab" und "wir kennen dein gsicht eh, sowas schiaches vagisst ma ned" auftrumpfen. ok, mein weglaufen hat diese kampfhunde vielleicht provoziert, aber diese vorgangsweise eines der größten dienstleistungsunternehmen österreichs ist schon zu hinterfragen. aber diese typen werden leider immer mehr, bei jedem lokaleingang und jetzt auch noch in der s-bahn (lederhandschuhe inklusive).

ich mach jetzt auch kickbox-training.

Soll ich zahlen'? Ich wurde erwischt, lebe aber in der schweiz!"

Von maRin am 15.12.2009 16:13

Hallo!

Meine Freundin und dich waren heute in der Bim unterwegs, als plötzlich Schwarzkappler vor uns standen. Ich hatte ein Ticket, doch meine in der Schweiz lebende Freundin nicht....dabei waren wir auf dem weg zum Flughafen, da sie ja zurück geflogen ist. Natürlich hat sie einen Erlagschein bekommen...und soll in 3 tagen die 70€ einzahlen.

Nun interessiert mich ob sie dass auch wirklich einzahlen sollte, ob es folgen geben könnte wenn sie das nicht macht? Sie wird mich ja wieder besuchen und mit den WL fahren. Ich habe gesucht und gesucht...habe aber nichts von welchen Vereinbarungen oder Verträgen zwischen der Schweiz und Österreich bezüglich Öffentlicher Verkehrsmittel gefunden.
Sie hat ja auch ihre schweizerische Adresse angegeben...etc.

Bitte um einen tipp, hilfe... danKe!!

Schwarzfahren

Von ICh am 25.11.2009 14:15

Hallo,

Weiß wer wieviel schwarzfahren bei der öbb kostet

rechtsbelehrung?

Von rechtsbelehrung? am 23.11.2009 06:26

also von "festnehmen" zu sprechen, ist geradezu auf dem niveau der wl. keine ahnung wie sie ihren namen schreiben, aber gross mit gesetzen jonglieren. hahahaha.
sie haben gerade mal eine anhalterecht bis zum eintreffen der exekutive, und dürfen dieses mit "verhältnismäßiger" gewalt auch durchsetzen - blöderweise.
aber von festname zu sprechen ist wirklich übelste unkenntnis....naja...was willst...wappler halt....

nach oben

 


 
Kurzzugende
    Kurzzugende

©2019 Verlag Franz